hotel-wernigerode.png

Bildschirmfoto-2019-02-24-um-19.14.19.png

Wandern im Harz


Im Harz gibt es herrliche Landschaften und eine wunderschön anzusehende Natur. In dieser traumhaften Umgebung können Wanderer schöne Aussichten genießen. Auf den zahlreichen Wanderrouten im Harz finden sich auch immer wieder gemütliche Lokale und Bauden zum Verschnaufen. Bauden sind die Hütten, die beim Wandern im Harz auf jedem Weg zu finden sind. Wer nicht allein wandern möchte, kann eines der vielen Angebote an Führungen zum Wandern im Harz in Anspruch nehmen.

Eine kleine Auswahl an schönen Wanderstrecken zum Wandern im Harz sind der 100 km lange Harzer Hexen Stieg, der von Osterode bis nach Thale führt. Auf diesem Wanderweg erfahren Besucher einiges über die Harzer Bergbaugeschichte.
Auch der 60 km lange Harzer Försterstieg ist ein beliebter Wanderweg, der einiges über die Region Oberharz verrät.

Selketal Stieg

Auf dem Selketal Stieg wandern Besucher durch eine 75 km lange wunderschöne Landschaft aus Wäldern, Wiesen und Berghängen. Diese Wanderroute ist eine der schönsten zum Wandern im Harz.
Die ehemalige innerdeutsche Grenze ist 1393 km lang und ist der Harzer Grenzweg oder auch grünes Band genannt. Diese Strecke kann heute von Fallstein bis nach Tettenborn bewandert werden.

Harzer Wandernadel

Beim Wandern im Harz können im Wanderpass Stempel gesammelt werden. Mit jedem Stempel haben Wanderer die Möglichkeit der Siegertrophäe, der sogenannten Harzer Wandernadel ein Stückchen näher zu kommen.
Auch jüngere Wanderer haben beim Wandern im Harz ihren Spaß. Speziell für Kinder gibt es ebenfalls Auszeichnungen wie den Wanderprinz und die Wanderprinzessin. Hier haben Kinder bis elf Jahre die Möglichkeit diesen Titel zu erlangen. Sie sammeln elf Stempel beim Wandern im Harz.

Ob es nun eine Familien Wandertour werden soll, oder eine mehrtägige Wanderung für Erfahrene Wanderer. Zum Wandern im Harz finden sich zahlreiche Wanderrouten für jeden Geschmack. Die meisten Routen können Etappenweise erkundet werden. Somit können auch Besucher, die nur am Wochenende wandern möchten eine Etappe wählen. Bei der richtigen Routenauswahl helfen der Harz Klub und der Tourismusverband. Alle Wanderrouten im Harz sind ausreichend beschildert. Trotzdem sollte auf Wanderkarten nicht verzichtet werden. Diese sind immer bei den jeweiligen Touristen Informationsstellen erhältlich.

Bodetal

Eine weitere schöne und aufregende Wanderroute im Harz ist das spektakuläre Bodetal. Hier steigen fast senkrecht die Felswände bis zu 230 Meter auf. Auf den Gipfeln findet sich der bekannte Hexentanzplatz mit vielen Verkaufsständen, Restaurants, einem Tierpark und einer Sommerrodelbahn. Von Thale aus zu Fuß bis zum Hexenplatz dauert es etwa zum Teil steil bergauf, vorbei am Aussichtsturm und durch den Eichenwald 45 Minuten. Auch mit der Seilbahn kann von Thale aus der Hexentanzplatz erreicht werden. Von den 21 vorhanden Gondeln haben zahn einen Glasboden und sind für jeweils sechs Personen ausgerichtet. Durch den Glasboden kann das wunderschöne Bodetal betrachtet werden.

Der höchste Berg zum Wandern im Harz ist der Brocken. Dorthin führen zahlreiche Wanderwege. Hier können Wanderer unterschiedliche Routen auswählen. Wer den Rückweg nicht zu Fuß tätigen möchte, kann mit der Brockenbahn zurück fahren. Diese führt allerdings nur nach Wernigerode durch den Ostharz. Für Wanderer, die westlich starten, ist die Fahrt mit der Bahn also uninteressant, da sie nicht an ihren ursprünglichen Punkt zurückkommen.

Der kürzeste Weg zum Gipfel fängt im Ortsteil Torfhaus an. Dieser liegt auf knapp 800 Metern Höhe. Nach ungefähr acht Kilometern ist der Wanderer hier am Ziel. Die Strecke ist sehr gut ausgebaut und ist Teil des Hexenstiegs. Ungefähr sechs Stunden dauern insgesamt Hin- und Rückweg.

Teufelsstieg

Zum Teufelsstieg sollten nur erfahrene Wanderer gehen. Er gehört zu den anspruchsvolleren Touren und ist 950 Meter hoch. Nach ca. 13 Km erreicht der Weg den Gipfel. Beim Start in Braunlage sind es knapp 12,5 km Strecke.

Ein einfacher Weg zum Wandern im Harz und auch für Kinder gut geeignet ist der zwei Kilometer lange Brocken Rundweg. Dieser startet am Brockenbahnhof und führt durch den Brockengarten über Granitfelsen, vorbei am Hexenaltar und am Hang des Berges entlang zurück zum Startpunkt. Mehr als 1800 Gebirgspflanzen aus der ganzen Welt wachsen im Brockengarten. Der Brockengarten wurde 1890 errichtet und hier werden seltene Pflanzenarten geschützt.

Hier rechts gleich das passende Hotelzimmer buchen. Es soll lieber eine Ferienwohnungsein? Dann hier Ferienwohnung Harz buchen



Ihr Feedback ist uns wichtig

Was halten Sie von diesem Blogartikel? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!



Villa Jagdhaus• Unterm Ratskopf 20 • DE-38855 Wernigerode • Tel: +49 3943-93980 • Email: bQQDCwItGwQBAQxABwwKCQUMGB5DCQg@nospam

empty