hotel-wernigerode.png

Bildschirmfoto-2019-02-24-um-19.14.19.png

Quedlinburg im Harz


Quedlinburg wird offiziell auch als Welterbestadt bezeichnet und befindet sich im Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt. Seit dem Jahr 1994 steht die historische Altstadt auf der UNESCO Liste und macht Quedlinburg zu einem der bedeutendsten Flächen-Denkmäler Deutschlands.

So findet man verwinkelte Gassen und Kopfstein gepflasterte Straßen mit einer 900 jährigen Geschichte. Außerdem prägen circa 2000 Fachwerkhäuser, eine romanische Stiftskirche, ein Renaissance-Rathaus und eine Roland-Statue das einmalige Ensemble einer vergangenen Zeit.

Tourismus

Quedlinburg ist Teil der südlichen Route der Straße der Romanik. Als wichtige Station dieser touristischen Straße ist eine moderne touristische Infrastruktur zu finden. So stehen dem Kultur interessierten Besucher zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten (20 Pensionen, 8 Hotels, eine Jugendherberge) zur Auswahl.

Fast alle Unterkünfte sind komplett saniert oder Neubauten nach 1994. Außer der Bezeichnung Welterbestadt trägt Quedlinburg seit November 2008 den Titel "Staatlich anerkannter Erholungsort".

Des weiteren hat Quedlinburg einen Eintrag im Reiseführer: "1000 places to see before you die“.Hier nennt man das bezaubernde Städtchen im Harz einen „ungeschliffenen Juwel“.
Die Stadt selbst gab sich hingegen 2006 das Motto „Quedlinburg – Wiege Deutschlands“.

Quedlinburg im Focus von Medien und Filmen

Bereits die verschiedensten Filmprojekte und Fernsehproduktionen fanden in Quedlinburg statt. Die Stadt ist aufgrund ihrer historischen Gebäude ein sehr beliebter Handlungsort und lässt historisches Geschehen praktisch hautnah nachempfinden. Bekannte Filme der jüngsten Vergangenheit sind zum Beispiel:


2006: 7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug mit Otto Waalkes
2012: Der Medicus
2013: Das kleine Gespenst mit Uwe Ochsenknecht
2014: Till Eulenspiegel mit Jacob Matschenz

Auch findet die Handlung einiger historischer Romane zu großen Teilen im Quedlinbuger Land statt. Dazu zählen:
Der Schüderrump von 1869 (Wilhelm Rabe)
Cécile aus dem Jahre 1887 (Theodor Fontane)
Der Stadthauptmann von Quedlinburg 1972 (Gerhard Beutel).

Außerdem gut zu wissen

1994 erschien eine Deutsche Sonderbriefmarke. Die Aufnahme in die UNESCO Welterbe Liste der Stadt war der Auslöser.
Quedlinburg hat zahlreiche kulinarische Spezialitäten zu bieten. Es handelt sich dabei ausschließlich um lokal produzierte Köstlichkeiten.

Besonders schmackhaft sind:
reiner Rapshonig
Bier "Pubarschknall" von der Brauerei Lüdde
Edelbrände aus regional angebauten Früchten.

Das sollte unbedingt besichtigt werden

Am besten lässt sich Quedlinburg auf einem geführten Stadtspaziergang erkunden. Ein umfangreiches Angebot mit diversen Themen Führungen liegt dabei in der Touristinfo aus. Aber auch auf eigene Faust lohnt sich ein entspannter Bummel durch die verwinkelte Altstadt. Schloss und Kirche dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Ein paar echte Highlights der Welterbestadt sind folgende:

Klopstockhaus
Es befindet sich zu Füßen des Schloßberges und ist das Geburtshaus des Dichters. Das 1560 erbaute Fachwerkhaus ist ein repräsentatives Bürgerhaus mit einer kunstvollen Fassade.

Der Münzenberg
Neben dem Schloßberg handelt es sich hier um den vielleicht romantischsten Stadtteil. Man hat einen tollen Blick auf die Stadt, dieses Panorama ist sehr sehenswert.

Der Adelshof
Ein aufwendig saniertes Objekt mit Gastronomie und Gästezimmern. Besonders eindrucksvoll ist eine Besichtigung des entstandenen Rittersaals.

Schlossmuseum
Ein regional-geschichtliches Museum mit über regionaler Geschichte. Die Besiedlung der gesamten Region wird sehr anschaulich vermittelt. Bestandteil der Ausstellung ist die Entstehung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Und die Entwicklung des Schlossberges.

Museum für Glasmalerei und Kunsthandwerk
Hier erlebt man ein ganz besonderes historisches Bauwerk. Es handelt sich um ein Speichergebäude aus dem 17. Jahrhundert. Das gesamte Gebäude wurde saniert und man kann heute die Funktionalität des begehbaren Denkmals erleben.

Selketalbahn
Die älteste Schmalspurbahn im Harz ist auf einer Strecke von zehn Kilometern ein echter touristischer Höhepunkt des Harzes. Sie wurde 1886 gegründet.

Der Quedlinburger Domschatz
Zu besichtigen sind mehr als 50 Einzelstücke aus kostbaren Materialien wie Gold, Silber, Elfenbein und Edelsteine.
Die eigentlichen Besitzer waren die Ottonen mit der Gründung des deutschen Königtums.

Zahlreiche Kirchen stehen dem Besucher von Quedlinburg zur Auswahl


Marktkirche St. Benedikti
Ägidiikirche
Kirche St. Mathildis
Kirche St. Nikolai
Kirche St. Blasii
Stiftskirche St. Servatius
Wiperti Kirche

St.Blasii Kirche

Es handelt sich um die wahrscheinlich älteste Quedlinburger Kirche. Sie ist älter als die erste Erwähnung von 1231. Leider ist von dem eigentlich romanischen Bau nur noch der Turm übrig. Heute wird das Gotteshaus für Konzerte und zur Besichtigung genutzt.

Wenn Sie mit der ganzen Familie wohnen möchten dann schauen Sie hier Ferienwohnungen im Harz



Ihr Feedback ist uns wichtig

Was halten Sie von diesem Blogartikel? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!



Villa Jagdhaus• Unterm Ratskopf 20 • DE-38855 Wernigerode • Tel: +49 3943-93980 • Email: A2ptZWxDdWpvb2IuaWJkZ2tidnAtZ2Y@nospam

empty